Zu Gast im Kloster Frenswegen

 

Die ökumenische Stiftung Kloster Frenswegen vereinigt sechs Kirchen unter einem Dach. In europaweit einmaliger Weise haben sich 1974 Reformierte und Lutheraner, Baptisten und Katholiken, Herrnhuter und Altreformierte zusammengetan, um das aus dem Mittelalter stammende Gebäude neu mit geistlichem Leben zu füllen. Kloster Frenswegen ist ein Ort der Besinnung, Bildung und Begegnung – ein Ort, an dem Menschen verschiedenster Herkunft und Prägung miteinander ins Gespräch kommen. Als ökumenisches Tagungs- und Gästehaus steht Kloster Frenswegen allen offen, die innehalten und neue Anstöße finden möchten. Die besondere Atmosphäre des ehemaligen Augustiner Chorherrenstiftes und die spürbare Jahrhunderte alte Tradition bilden den idealen Raum für Gemeinde- und Gruppenfahrten, Tagungen, Seminare und Empfänge. Wir laden Sie ein, unser Haus zu entdecken und sich zu neuen Aufbrüchen in Ihrem persönlichen, gemeindlichen oder beruflichen Alltag inspirieren zu lassen. (Quelle: www. kloster-frenswegen.de)

 

(SG) Der ökumenische Arbeitskreis Rhauderfehn besuchte am 21. Juni das Kloster Frenswegen. Nach einer informativen Führung und kurzer Andacht konnten sich die Teilnehmer vor der Rückfahrt mit einem reichhaltigen Abendessen stärken.

 

Es war ein interessanter Ausflug, der zum Abschluss mit einem Regenbogen belohnt wurde.

 

  • IMG-20180622-WA0004 - Kopie
  • IMG-20180622-WA0005 - Kopie
  • IMG-20180622-WA0006 - Kopie

 

(Fotos: Sr. Gabriele)