Palmweihe in St. Bonifatius

 

ew. Zu Beginn der Vorabendmesse zum Palmsonntag wurden am vergangenen Samstag auf der Pfarrterrasse der St. Bonifatius-Gemeinde die Palmsträuße und Palmkreuze geweiht. Viele Gläubige, darunter auch viele Kinder hatten sich versammelt waren mit ihren bunten Sträußen zur Palmweihe gekommen, die durch Pater Dominic erfolgte. Musikalisch wurde die Palmweihe mitgestaltet von der Kolpingskapelle Bockhorst.

 

In Anlehnung an den Einzug Jesu in Jerusalem zog die Gemeinde anschließend in einer feierlichen Prozession in die Kirche ein, um gemeinsam den Gottesdienst zu feiern. Mit der Palmweihe und dem Gottesdienst wurde die Karwoche eröffnet.

 

Segnungsgottesdienst für unsere neugetauften Kinder

 

Am Sonntag, den 12. Februar hatte  die St. Bonifatius-Gemeinde zum Segnungsgottesdienst für die Neugetauften des letzten Jahres eingeladen.

 

Nach dem großen Ereignis der Taufe wollten wir uns noch einmal versammeln, um uns an die Taufe zu erinnern und unseren Dank für die vergangene Zeit vor Gott zu tragen. Zu Beginn entzündeten die Familien wie schon bei der Taufe eine Kerze an der Osterkerze für jeden Täufling. Die Segnung der Familie stand im Mittelpunkt dieser Feier. Nicht nur die Täuflinge wurden mit Weihwasser durch ein Kreuz der Eltern auf die Stirn gesegnet, sondern auch innerhalb der Familie konnte man sich mit Weihwasser segnen. Dies war ein besonderer Moment des gegenseitigen Zuspruches untereinander und durch Gott. Es war ein sehr lebendiger Gottesdienst.

 

Anschließend saßen wir noch im Pfarrheim bei Kaffee und Kuchen zusammen. die Kinder vergnügten sich währenddessen in einer Spielecke. Neue Kontakte wurden geknüpft oder vertieft. Die verschiedenen Möglichkeiten wurden vorgestellt, wie man am Gemeindeleben aktiv teilnehmen kann. Eine neue Krabbelgruppe hat sich auf den Weg gemacht und eine kleine Gruppe wird sich mit dem Thema Krabbelgottesdienste und der Umsetzung hier in St. Bonifatius beschäftigen. Ein sehr erfolgreicher Nachmittag!

 

(Bericht: Ruth Denkler / Foto: Elisabeth Wagener)

Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Westrhauderfehn

 

gn. Die Kolpingsfamilie St. Bonifatius Westrhauderfehn führte am 05. Februar ihre Jahreshaupt-versammlung durch. Als Ehrengast nahm Bezirkspräses Pfarrer Alfons Heermann aus Werlte an der Versammlung teil. Nach dem gemeinsamen Besuch der Frühmesse und dem Frühstück eröffnete der Vorsitzende Manfred Karnahl die mit zahlreichen Neumitgliedern sehr gut besuchte Versammlung.

 

Die Kassenprüfer Elisabeth Beckmann und Josef Mescher bestätigten dem Kassenführer Gerd Niet eine einwandfreie Kassenführung. Die Kolpingsfamilie hat die Fazenda in Freeren, das Kolping- Ferienprojekt, den Kindergarten St Michael und den Leseförderdienst MiKo finanziell unterstützt.

 

In seinem Rückblick berichtete Manfred Karnahl über das vielfältige Veranstaltungsprogramm der Kolpingsfamilie. Besonders verwies er auf die beiden Gesprächsabende über die zukünftige Vorstandsarbeit, gestaltet von Bernd Andrees. Als Konsens aus diesen Gesprächen hat Manfred Karnahl sich für 2 weitere Jahre als Vorsitzender zur Verfügung gestellte. Zu seiner Unterstützung wählte die Versammlung Heike Hessenius und Sabrina Junker zu stellvertretenden Vorsitzenden.

 

Sehr erfreut zeigten sich alle über den neuen "Kreis Junge Familie, zu dem sich unter der Leitung von Andrè Poelker in den vergangenen Wochen 15 Familien zusammengefunden haben.

Die Narren sind los in St. Bonifatius

Die "Frohe Runde" eröffnet das närrische Treiben

 

ew. Mit einem gemeinsamen Mittagessen im Pfarrheim eröffnete unsere Seniorengruppe "Die Frohe Runde" das närrische Treiben in unserer Pfarrgemeinde. Zum Auftakt gab es Snirtjebraten mit allem, was dazu gehört.

 

Nach dem Essen ging es mit Büttenreden, Sketchen und viel Musik ziemlich lustig im Pfarrsaal zu. Für gute Stimmung sorgten unsere beiden Musiker, die mit ihren Musikinstrumenten die Besucher zum Mitsingen und Schunkeln animierten. Einige Mutige wagten sich auch auf die Tanzfläche. Mit einer gemeinsamen Tasse Tee und einem Berliner ging die Veranstaltung viel zu schnell zu Ende.

 

Unsere Seniorinnen und Senioren erlebten einen harmonischen und lustigen Nachmittag und alle machten sich glücklich und zufrieden auf den Heimweg.