Einweihung der Trauerhalle

 

001P1050717

 

In einer feierlichen Andacht, zu der Vertreter aus der Politik, dem Bistum, dem Dekanat, Vertreter der Gremien und die Gemeindemitglieder eingeladen waren, weihte Pfarrer Brettmann am vergangenen Samstag unsere Friedhofskapelle ein. Vor und nach der Andacht konnten sich die Besucher ein Bild von der neugestalteten Trauerhalle machen. Im Anschluss waren die Gäste zu einem Empfang im Pfarrheim eingeladen.

 

Nach sechsmonatiger Bauzeit konnte die Renovierung rechtzeitig zur Gräbersegnung am Sonntag abgeschlossen werden. Große Fenster, der warme Farbton der Holzkuppeldecke und die von Ida Oelke farbig gestalteten Glaselemente bestimmen die Atmosphäre im Kapellenraum. 

 

Für den Umbau zeichnete das Architekturbüro Knipper und Kleine aus Sögel und die Firma Dübra erstellte die hellen Ahornmöbel.

 

Auf den nachfolgenden Fotos stellen wir Ihnen die neugestaltete Trauerhalle vor:

 

 

 

(Text: Elisabeth Wagener/teilweise GA/Foto: Elisabeth Wagener)

Vorstellung der Erstkommunionkinder

 

rd. Am 21.10. fand der zweite Nachmittag der Erstkommunionkinder statt. Über 30 Kinder treffen sich in 5 Gruppen. Während beim ersten Treffen das Kennenlernen im Vordergrund stand, gingen wir heute auf Schatzsuche in die Kirche. Bei einer Kirchenraumentdeckung haben wir viel gelernt und kennengelernt über die Einrichtungsgegenstände einer Kirche.

 

Im anschließenden Familiengottesdienst stellten sich die Erstkommunionkinder der Gemeinde vor. Unser Motto, unter dem die Vorbereitungszeit steht, lautet: Jesus, wo wohnst du? Dieser Frage wollen wir mit verschiedenen Themen und Methoden im Laufe unser Vorbereitungstreffen nachgehen. Das Motto haben wir vom Bonifatiuswerk übernommen, das in jedem Jahr einen besonderen Impuls für die Sakramentenkatechese vorschlägt. Jesus soll in unseren Herzen wohnen, ihm wollen wir Platz machen in unserem Leben. Deshalb hat jedes Kind ein Herz mit Namen und Foto gestaltet und es an die Mottowand befestigt.

 

Allen Familien wünschen wir eine gute Vorbereitungszeit auf die Erstkommunion!

 

 

 

 

Eine Seefahrt, die ist lustig....!

 

sg. Am 20. September unternahmen die Mitglieder der „Frohen Runde" einen Ausflug nach Leer. Nach einer gemütlichen Teetafel in der Teestube am Leeraner Hafen stand eine Bootsfahrt durch den  Leeraner Hafen mit  auf dem Programm. Es war eine interessante  Tour auf der Leda, denn von dieser Warte aus hatten viele den Hafen noch nie kennengelernt.

 

Nach einem informativen und vergnüglichen Nachmittag kamen alle gegen 18.00 Uhr wohlbehalten wieder in Rhauderfehn an.

„Gemeinsam danken und Feiern"


Pfarrfest der Pfarreiengemeinschaft am 24. September in St. Bonifatius

 

Spannbanner 6000x1000 02 

 

ew. Das diesjährige Pfarrfest begann um 11.00 Uhr mit einem Familiengottesdienst zum Erntedankfest, den Pfarrer Brettmann zelebrierte. Unterstützt wurde er dabei von Diakon Ralf Denkler, Gemeindereferentin Ruth Denkler, Josef Wolbers sowie den Kindern aus der Gemeinde. Unsere Schwestern M. Rainula und M. Gabriele hatten mit ihrem Team einen wunderschönen Erntedankaltar hergerichtet. In diesem Gottesdienst konnten wir zehn neue Messdienerinnen und Messdiener willkommen heißen. Sichtlich stolz leisteten sie ihren ersten Dienst am Altar. Musikalisch gestaltete die Songgruppe „Molekül" den Gottesdienst mit, an der Orgel spielte Claudia Voskuhl. Am Ende des Gottesdienstes luden Pfarrer Brettmann und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elisabeth Wagener  die Gottesdienstbesucher herzlich zum Pfarrfest ein. Sie bedankten sich bei allen die dazu beigetragen hatten, dass das Pfarrfest so stattfinden konnte.


Nach dem Gottesdienst ging es zunächst einmal in die „Mittagspause": Hier wurden die Gäste von den Maltesern mit Erbsensuppe – auch vegetarisch – verwöhnt und die Kolpingsfamilie hatte allerlei Gegrilltes anzubieten. An der Fischräucherstation gab es natürlich geräucherten Fisch und Bratkartoffel – serviert von Hermann Lindemann und Willi Wahrheit. Tee, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen gab es in der Cafeteria bei der kfd. Der Cäcilienchor bot selbstgebackene Waffeln an, beim Pfarrgemeinderat gab es Eis, Popcorn und alkoholfreie Cocktails sowie allerlei Eingemachtes aus dem Garten. Für kühle Getränke am Getränkewagen sorgte das Oldie-Team.


Getreu dem Motto hatten die Verantwortlichen für den Nachmittag ein buntes Programm für Groß und Klein zusammengestellt. Bauchredner Uwe Maas begeisterte mit seinen Sketchen die Besucher und strapazierte  deren Lachmuskeln. Beim Menschenkicker-Turnier gewann der Kreis „Junge Familie" und sicherte sich somit das Spanferkel, welches ihnen symbolisch in Form eines Plüsch-Ferkels überreicht wurde. Unsere jüngsten Gemeindemitglieder waren begeistert vom Spielemobil, das Kinderschminken wurde ebenso eifrig genutzt wie die Hüpfburg. Die Feuerwehr war vor Ort und die Kinder bekamen anschaulich das Feuerwehrauto erklärt und durften sich sogar hineinsetzen. Die Gruppenleiterrunde beschäftigte die Kinder mit dem Bemalen von Jutetaschen.

Weiterlesen...